Lieber Fabian,

gerade habe ich das große Bedürfnis dir zu schreiben und dir ein ausführlicheres Feedback für den Haka-Workshop zu geben.

Als du ganz ganz am Anfang vor mir standest, mir in die Augen geschaut hast und mich willkommen geheißen hast, wusste ich, es wird ein besonderer Tag.
Und so war es auch. Fabian, der Workshop ist in meiner Erinnerung als „eines der tollsten Erlebnisse die ich je hatte“ abgespeichert und dafür bin ich dir wahnsinnig dankbar. Es war unglaublich dich zu erleben und zu spüren, es war unglaublich die anderen Menschen zu erleben und zu spüren, es war unglaublich meine Freundin zu erleben und zu spüren und es war schließlich auch unglaublich mich selbst so zu erleben und zu spüren.
Gestern war ich noch so elektrisiert, dass ich bei jeder kleinen Erkenntnis darüber was der Haka mit mir gemacht hat und bei jedem Erinnerungsbild das in meinem Kopf kam mir die Tränen kamen. Nicht vor Trauer sondern eher weil ich noch sehr bewegt war von dieser großen Kraft.
In meinem Sport Aikido und Beruf als Aikido Lehrer arbeitet man ja auch viel mit Kraft und Energie, mit dessen Fluss, mit der Übertragung der Energie (Kiai, der Kampfschrei), das Haka Tanzen hat mir nochmals eine ganz große Erkenntnis darüber gegeben noch präsenter, klarer, kraftvoller zu sein. Heute morgen habe ich wieder Aikido in der Schauspielschule in Ludwigsburg unterrichtet und mein Gefühl dafür wie ich dastehe, wie ich erkläre und auch wie ich Kontakt zu den Studenten hatte war ganz anders. Ich spürte Tatkraft, Energie und hatte das Gefühl die Studenten spürten das auch, denn sie waren extrem motiviert und haben mich ständig angelächelt.
Ich werde weiter erforschen was das alles mit mir so gemacht hat und noch machen wird. Definitiv werde ich den Haka weiter üben/machen und du wirst mich ganz sicher wiedersehen.

Ich empfinde große Dankbarkeit, dass ich die Gelegenheit hatte diesen Tag zu erleben!

Volker, Korntal