Fitness und Prävention

Haka als sportliche Aktivität und als Präventionsmaßnahme:

Haka-Fitness

Für mich bedeutet „fit“ zu sein nicht, ein leistungsfähiger Mensch frei von Krankeit zu sein, der möglichst viel in möglichst kurzer Zeit für die Gesellschaft leisten kann. Vielmehr verstehe ich unter dem Begriff Fitness einen Zustand von körperlichem und geistigem Wohlbefinden, der jedem Einzelnen erlaubt, dem nachzugehen, was in ihm steckt.

Die Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil von Fitness. Leben ist Bewegung und wer auf lebendige Art und Weise am Leben teilnehmen will, muss sich bewegen und bereit sein, sich bewegen zu lassen.

Auch Konzentration ist sehr wichtig: auf sich und seinen Körper oder die Fähigkeit sich auf sich zu konzentrieren, während andere um einen herum sind.

Das Aufbauen und Erleben von Kraft ist ebenfalls ein Aspekt, der eine große Rolle für die eigene Fitness spielt.

All das wird beim Haka-Tanz vereint.

Haka ist Bewegung, ist Choreographie, ist Tanz, ist Kraft – und alle Teile des Körpers und des Geistes machen mit.

Haka als Präventionsmaßnahme

Als Prävention bezeichnet man vorbeugende Maßnahmen, um einen Krankheitseintritt zu verhindern oder zu verzögern. Haka kann eine solche Vorbeugung und damit Gesundheitsförderung leisten: Haka fördert die körperliche Fitness, denn es geht um um Bewegung. Und man kann beim Haka-Tanzen mal so richtig ins Schwitzen kommen.

Außerdem ist der Haka auch für die Psyche förderlich: man weiß, dass die Unterdrückung von Emotionen und Gefühlen zu Krankheiten führen kann. Und beim Haka geht es genau darum: die Gefühle rauslassen, die wir sonst oft nicht ausdrücken, oder sogar unterdrücken, wie zum Beispiel Aggression und Wut aber auch einfach die uns innewohnende Kraft.

Sind Sie an meinem ganzheitlichen
Haka-Konzept interessiert?

Ausführliches Informationsmaterial zum Haka und meinen Angeboten können Sie über das Kontaktformular anfordern. Gerne können Sie mich auch telefonisch unter 07121/1399098 kontaktieren.