Was ist Haka-Ha?

Haka ist der rituelle Krafttanz der Maoris, der neuseeländischen Ureinwohner. Haka-Ha wird übersetzt mit „Atem der Erdkraft“. Im Haka wird durch Bewegung und Stimme die eigene Kraft spürbar. Durch den Tanz wird ein Zugang zum Maná, wie es die Maori
bezeichnen möglich. Wir verstehen darunter  Kraft, Lebensenergie oder Stärke.

Für mich ist das Besondere am Haka, dass er uns zu unserer eigenen
Kraft des Ursprungs“ führt. Das ist es, was ich vermitteln und erlebbar machen will.

Ich schätze den Haka wegen seiner Kraft und der Möglichkeit im Tanzen und Üben den eigenen Ausdruck zu finden, Stärke zu erfahren und mit Mut eigene Grenzen zu überschreiten.

Ein schönes Beispiel für die Kraft des Haka-Ha sind die All Blacks, die Spieler der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft, die den Haka vor jedem Spiel gemeinsam tanzen. Dies hat sie zum erfolgreichsten Sportteam der Welt gemacht.
Populär wurde der Haka in letzter Zeit durch Haka-Flashmobs, bei denen sich an einem Ort spontan Haka-Tänzergruppen bilden.

Durch den Haka-Ha erlangen wir Qualitäten wie:

  • Selbstbewusstsein und Durchsetzung
  • innere Freiheit und Weite
  • Authentizität und Präsenz
  • Zentrierung und Standfestigkeit
  • Ruhe und Freude
  • Verbundenheit und Zielorientierung

Lesen Sie auch über die Geschichte des Haka-Ha und über meine Arbeit mit Haka im Haka-Ha Interview.